zurück zur StartseiteKontaktImpressumDatenschutzMitglieder-Login

19.04.2007 - Jahreshauptversammlung

Druckversion dieser Seite

Am 19.04.2007 um 20:00 Uhr fand die diesj├Ąhrige Jahreshauptversammlung der Niederb├╝hler Feuerteufel 1993 e.V. im Gasthaus Schwanen in Niederb├╝hl statt. Als Vertreter der Ortsverwaltung durften wir unser passives Mitglied und stellvertretenden Ortsvorsteher Matthias Wich begr├╝├čen.

Berichte der Vorstandschaft

Nach der Begr├╝├čung durch den Oberzunftmeister Werner Ludwig und dem Gedenken an die Verstorbenen Mitglieder folgte erstmals ein Bericht der Vorstandschaft, der vom Zunftmeister Alexander Fiedler vorgetragen wurde. In diesem Bericht wurde die allgemeine Situation des Vereines betrachtet, die insgesamt als gut zu bewerten ist. Auch die Mitgliederentwicklung war im vergangenen Jahr leicht positiv und zeigt derzeit einen Stand von 128 Mitgliedern. Neue aktive und passive Mitglieder sind trotz odergerade wegen der positiven Entwicklung herzlich willkommen. Als Ziele f├╝r das kommende Jahr wurden abschlie├čend das erste H├╝ttenwochenende des Gesamtvereines im Juni, die Feierlichkeiten zum 950j├Ąhrigen Jubil├Ąums Niederb├╝hls und erste Vorbereitungen f├╝r einen Umzug im Jahre 2009 genannt.

Dem Bericht der Vorstandschaft folgte der Bericht des Schriftf├╝hrers Wolfgang Kuhn, der r├╝ckblickend alle Aktivit├Ąten des Vereines in eindrucksvollen Zahlen belegte. So wurden z.B. f├╝r die vergangene Kampagne aus weit ├╝ber 100 Einladungen 23 Veranstaltungen ausgesucht, die von den Feuerteufeln besucht wurden. Dazu kommen noch die Vorstandschaftssitzungen, Treffs, Turniere und vieles mehr, die die Feuerteufel "zu einem der aktivsten Vereine Niederb├╝hls" (Zitat vom stellvertretenden Ortsvorsteher Matthias Wich) werden lassen.

Als drittes Vorstandschaftsmitglied legte der Jugendzunftmeister Johannes Rauch seinen Bericht der Versammlung vor. Johannes berichtete insbesondere von den vielen Turnierteilnahmen, die haupts├Ąchlich von der Jugend des Vereines getragen wurden, und dem gescheiterten Versuch, wieder eine Tanzgruppe aufzubauen.

Dem Bericht des Jugendzunftmeisters folgte der letzte und wohl auch wichtigste Bericht: Der Bericht der Kassiererin Kerstin Blum. Sie rechnete kurz und pr├Ągnant die Einnahmen und die gegenstehenden Ausgaben gegeinander auf und durfte am Ende trotz gr├Â├čerer Anschaffungen im Wirtschaftsbereich noch ein positives Jahresergebnis nennen.
Kassenpr├╝fer Manfred Ledwina bescheinigte der Kassiererin ein ├╝bersichtliche und vollst├Ąndige Kassenf├╝hrung und beantragte die Entlastung, die darauf auch mit breiter Zustimmung von den Anwesenden gew├Ąhrt wurde.

Neuwahlen

Bei den Neuwahlen f├╝r die Vorstandschafts├Ąmter des Pressewarts, des Jugendzunftmeisters, eines aktiven und eines passiven Beisitzers gab es keine ├ťberraschungen. Als Pressewart wurde Claudia Kuhn und als Jugendzunftmeister Johannes Rauch in ihren bisherigen ├ämtern best├Ątigt. Auch die beiden bisherigen Beisitzer, Simone Fiedler f├╝r die aktiven und Wolfgang Drechsler f├╝r die passiven Mitglieder, wurden von der Versammlung im Amt best├Ątigt. Weitere Wahlen standen in diesemJahr nicht an.

W├╝nsche und Antr├Ąge

Die Vorstandschaft brachte den Wunsch, im Jahr 2009 wieder einen Umzug durch Niederb├╝hls Stra├čen zu veranstalten, als Antrag mit auf die Jahreshauptversammlung. Dieser Umzug 2009 soll dazu beitragen, dass die Niederb├╝hler Fasnacht weiter belebt werden kann. 2009 wurde deshalb als Veranstaltungsjahr gew├Ąhlt, weil dort die Kampagne relativ lange ist und somit die Chancen f├╝r einen erfolgreichen Umzug gr├Â├čer sind. Wie der Umzug 2009 organisatorisch laufen kann, war zu diesem fr├╝hen Zeitpunkt noch nicht klar und muss im Nachgang zum Antrag mit der Ortsverwaltung und den anderen Niederb├╝hler Vereinen gekl├Ąrt werden.
Auch seitens der Ortsverwaltung, vertreten durch Matthias Wich, fand die Idee die volle Unterst├╝tzung.
Die anwesenden Mitglieder sprachen sich mit nur einer Gegenstimme f├╝r die Organisation eines Umzuges im Jahre 2009 aus. Die Vorstandschaft kann somit alles andere in die Wege leiten und berichtet in regelm├Ą├čigen Abst├Ąnden.

Verschiedenes

Im Punkt Verschiedenes wurde mehrere Angebote an die Mitglieder genannt.
Dazu geh├Ârt eine Bilder-CD oder -DVD, die erstellt wird und dann zum Selbstkostenpreis an die interessierten Mitglieder weiterverkauft wird.
Weiter wurden auch die Listen f├╝r die Bestellung des Gruppenbildes nochmals angeboten. Die Bestellung wird nun unmittelbar nach der Jahreshauptversammlung erfolgen.
Es wurde weiter ein neuer Versuch gestartet f├╝r die Wiederbelebung der Tanzgruppe zu werben.
Last but not least wurde weitens der Vorstandschaft darauf hingewiesen, dass Maskenreparaturen (kleben, malen, etc.) nur vom Maskenschnitzer durchgef├╝hrt werden sollten.
F├╝r alle Angebote wurden Listen herumgereicht, in die sich interessierte Mitglieder eintragen konnten. Interessierte Mitglieder, die weder an der letzten Aktivenversammlung noch an der Jahreshauptversammlung teilnehmen konnten, d├╝rfen sich gerne direkt mit der Vorstandschaft in Verbindung setzen.

Im Punkt verschiedenes wurde weiter auch auf verschiedene Veranstaltungen hingewiesen.
So machte die Vorstandschaft nochmals Werbung f├╝r die Feuerteufeltreffs im Sommer. Bisher gab es f├╝r insgesamt drei geplante Treffs nur eine R├╝ckmeldung von unserem Ehrenmitglied Franz Seber. Im Rahmen der Versammlung erkl├Ąrte sich weiter noch Elfi Ort bereit, einen Treff in ihrem Garten veranstalten zu wollen. Die genauen Termine gibt es in K├╝rze in unserer Termin├╝bersicht.
F├╝r das H├╝ttenwochenende wurde ebenfalls noochmals kr├Ąftig die Werbetrommel ger├╝hrt und auf den Anmeldeschluss am 15.05.2007 hingewiesen.
Unser Oberzunftmeister Werner Ludwig erz├Ąhlte als Mitglied des Organisationskomitees noch einige Details zum gro├čen Jubil├Ąumsfest vom 27. bis 29.07.2007 auf dem Sportplatz-Gel├Ąnde in Niederb├╝hl. Die Vorstandschaft erwartet im Rahmen dieses Festes auch eine entsprechende Beteiligung der Mitglieder.

Zunftmeister Alexander Fiedler nannte nochmals die neuen Regelungen f├╝r die aktiven Mitglieder, die auch bereits im Rahmen der Aktivenversammlung vorgestellt wurden.
So kann eine Neuaufnahme als aktives Mitglied zur kommenden Kampagne nur dann garantiert werden, wenn die interessierte Person sich bis Ende Mai eines Jahres bei der Vorstandschaft meldet. Interessierten, die sich danach melden, kann nicht mehr garantiert werden, dass bis zum Beginn der Kampagne H├Ąs und Maske f├╝r eine aktive Beteiligung am Vereinsleben fertiggestellt sind. Um zuk├╝nftig aktiv mit H├Ąs und Maske am Vereinsleben teilnehmen zu d├╝rfen, muss ein aktives Mitglied an der Feuertaufe zu Beginn der Kampagne am 11.11. teilgenommen haben. Ausnahmen werden an sofort nicht mehr geduldet, um die potentiellen Mitglieder in der Zeit zwischen den Kampagnen kennenzulernen und allen Interessierten eine gleiche Basis zu bieten.
Weiter wurde darauf hingewiesen, dass es aktiven Mitglieder nicht erlaubt ist, Maske und H├Ąs an andere Personen zu verleihen. Diese Regelung hat den Hintergrund, dass die Maskennummer direkt einem Mitglied zugewiesen ist und auch auf dem H├Ąs getragen werden muss. Im durchaus m├Âglichen Versicherungsfall hat die Vorstandschaft so zumindest die theoretische M├Âglichkeit, einen Maskentr├Ąger zu identifizieren. Probemitglieder und Leihh├Ąs sind seitens der Vorstandschaft nicht gew├╝nscht.
Der Vorstallung der Regelungen folgte eine lebhafte Diskussion. Die Mehrheit der anwesenden Mitglieder stimmte den Regelungen jedoch zu. Im kommenden Jahr sollen diese Regelungen auch in der Zunftordnung festgeschrieben werden.

Abschlie├čend wurde nochmals an die Reflexionsb├Âgen erinnert, die bis zum Tage der Jahreshauptversammlung abzugeben waren.

Schluss und Dank

Zum Abschluss der Versammlung dankte Oberzunftmeister Werner Ludwig allen anwesenden Mitgliedern und dem stellvertretenden Ortsvorsteher Matthias Wich f├╝r ihr kommen und die rege Beteiligung.

Sie sind der 752906. Besucher
seit dem 15.01.2005