zurück zur StartseiteKontaktImpressumDatenschutzMitglieder-Login

16.10.2002 - Aktivenversammlung

Druckversion dieser Seite

Am 16.10.2002 fand um 20:00 Uhr im Gasthaus Schwanen in Niederbühl die diesjährige auf die kommende Kampagne vorausschauende Aktivenversammlung statt. Sehr viele, aber leider nicht alle, aktiven Feuerteufel fanden den Weg zur Versammlung, um über die kommende Kampagne 2002/2003 und weitere Geschehnisse informiert zu werden.

Vorschau Feuertaufe

Die Versammlung begann mit einem Blick auf die Termine der Kampagne und dort speziell mit der Feuertaufe am 11.11.2002, die auch in diesem Jahr wieder der Auftakt unserer Kampagne sein soll. Es wurden die Termine fĂĽr den Auf- und Abbau und den Abend selbst bekannt gegeben. Weiter bat die Vorstandschaft um rege Mithilfe bei den Vorbereitungen und der DurchfĂĽhrung des Festes. Eine Liste fĂĽr Helferinnen und Helfer liegt bei unserem Festausschuss bereit. Interessierte Mitglieder und Freunde des Vereins sollen sich bitte bald in diese Liste eintragen.

Umzugstermine

Weiter ging es mit der Vorstellung der von der Vorstandschaft für die kommende Kampagne ausgesuchten Umzüge und anderen Veranstaltungen, zu denen wir aus weit und fern eingeladen wurden. Die Termine sind in der Rubrik Termine im Deteil aufgeführt. Insgesamt werden wir in diesem Jahr neun Mal mit dem Bus zu Veranstaltungen fahren, was eine verhältnismäßig hohe Zahl ist.
Hier wurde auch der seit Jahren bewährte Anmeldebogen ausgeteilt, der bis spätestens 11.11.2002 ausgefüllt an die Vorstandschaft zurückgegeben werden soll. Dies ist wichtig, weil wir nach den guten Erfahrungen in der vergangenen Kampagne auch 2002/2003 wieder mit anderen Zünften und Vereinen einige Busfahrten teilen möchten.

Kostenbeteiligung Busfahrten

Durch diese hohe Anzahl an Busfahrten wurde wieder eine Diskussion über Kostenbeteiligung der Mitglieder an den Busfahrten angeregt, die mit einem unverbindlichen Votum endete. In diesem Votum zeigte sich, dass ein großer Teil der aktiven Feuerteufel bereit wäre, mit einem Betrag in Höhe von ca. 5,- € pro Busfahrt die finanzielle Belastung des Vereines zu vermindern. Aufgrund der allzu kontoversen Meinungen blieb es allerdings bei einem Votum. Weitere Schritte müssen hier je nach finanzieller Lage noch in der Vorstandschaft diskutiert werden.
Auch durch mehr Veranstaltungen im näheren Umkreis könnte die Anzahl der Busfahrten und somit die finanzielle Belastung durch diese gesenkt werden, so ein weiterer Vorschlag aus dem Kreis der Aktiven. Dem spricht in diesem Jahr dagegen, dass es in diesem Jahr im näheren Umkreis nur wenige attraktive Veranstaltungen gibt.

Geplante Satzungsänderung

Mit einem Hinweis auf die "Kleiderordnung" schloss der Teil zur kommenden Kampagne.
Es folgten noch einige Informationen zur geplanten Satzungsänderung und unserem 11jährigen Jubiläum in der Kampagne 2004/2005.
Die Vorstandschaft ist gerade dabei, die Satzung des Vereins an die aktuellen Gegebenheiten anzupassen. Der wichtigste Teil ist hierbei, dass in den Namen des Vereins der Zusatz "Narrenzunft" aufgenommen werden und eine Zunftordnung die aktive Mitgliedschaft regeln soll. Die Zunftordnung soll in erster Linie regeln, wie die Häs des Vereins aussehen und was beim Ausscheiden eines aktiven Mitgliedes mit Häs und Maske geschieht. Natürlich soll diese Zunftordnung auch die Grundlage für weitere, eine aktive Mitgliedschaft betreffende Regelungen bieten, die aber wie bei allen Satzungen mit Zweidrittelmehrheit verabschiedet werden müssen.

Vorschau 11-jähriges Jubiläum

Zum Jubiläum in der Kampagne 2004/2005 wurde der aktuelle Stand der für diesen Zweck um eine vierköpfige Gruppe erweiterten Vorstandschaft vorgestellt. Angedacht ist ein Umzug an einem späten Samstagnachmittag, der in der Sporthalle in Niederbühl mit Brauchtumsbeiträgen ausklingen soll. Als vorraussichtlicher Termin wurde der 15.01.2005 ermittelt, der genau eine Woche vor den Sitzungen der GroKaGe Niederbühl liegt. Es handelt sich hier noch um sehr vage Vorstellungen, die erst noch mit der Ortsverwaltung und den anderen Vereinen abgesprochen werden muss. Auch über den Umfang der gesamten Veranstaltung gibt es noch keine Klarheit. Bis zur nächsten Jahreshauptversammlung soll es aber nähere Infos geben.

Sonstiges

Zum Abschluss der Veranstaltung folgte noch der Punkt Sonstiges.
Hans Scherer ist aus dem Verein ausgetreten und hat sein Häs und seine Maske bereits wieder an den Verein zurückgegeben.
Aktuelle Infos zu den Terminen und die aktuellesten Geschehnisse gibt es im Internet und über den Email-Verteiler, in den sich interessierte Mitglieder mit einer Email an Alexander eintragen lassen können.

Sie sind der 752906. Besucher
seit dem 15.01.2005